Samstag, 25. Mai 2013

Nudelsalat mit Spargel

Spargelzeit! Endlich!

Eigentlich könnte ich das Warten auf die heiß ersehnte Spargelzeit jetzt wunderbar als lahme Ausrede für meine zweimonatige Bloggerabstinenz nennen und behaupten, dass ich vor lauter Vorfreude auf das Stangengemüse alle anderen Rezepte habe ruhen lassen.
Oder ich könnte zugeben, dass mir mein wunderbares Kindchen die Tage so ausreichend gefüllt hat, dass ich schlichtweg nicht fähig war, mich abends um diesen Blog zu kümmern.
Oder ich könnte erzählen, dass das Äffchen, welches ich für das Neugeborene einer lieben Freundin gehäkelt habe, mich vom Rechner weggelockt hat.

Was auch immer der Grund für meine Auszeit war - hiermit erkläre ich sie offiziel für beendet, bevor die Spargelzeit und damit die Chance auf diesen super leckeren Nudelsalat auch schon wieder vorbei ist. :)

Achtung - die Menge ist ausreichend, um mehrmals davon zu essen oder um Gäste zu verpflegen ;).

Nudelsalat mit Spargel


500 g weißer Spargel
500 g grüner Spargel

1 kleiner Bund Mangold
1 halbe kleine Zwiebel, gehackt
1 Zehe Knoblauch, gehackt
oder:
ca. 150 g Babyspinat, geputzt und gewaschen

500 g Nudeln (auf dem Foto seht ihr übrigens sehr leckere Hirsenudeln, die hervorragend dazu passen)

1 Glas Mais, abgetropft
200 g Cocktailtomaten
1 Tasse TK Erbsen

400 g Seidentofu
½ Zitrone, Saft davon
etwas Apfelessig
etwas Rapsöl
ca. 100 ml sehr kräftige Gemüsebrühe
1 EL Würzhefeflocken

3-4 EL gehackter Schnittlauch
1 kleiner Bund gehackte Petersilie

Muskatnuss, Salz, Pfeffer, Curry


Spargel schälen und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Am schönsten wird es, wenn die Spargelsstücke so lang wie die Penne sind.
Mangold waschen und die Blätter in ca. 1 cm breite Streifen schneiden.

Zwiebel und Knoblauch hacken, mit Öl in einer großen, tiefen Pfanne (z.B. Wok) anschwitzen. Den Spargel und den Mangold dazugeben, ca. 15 Minuten dünsten, bis der Spargel gar aber nicht zu weich ist.
Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und zum Abkühlen beiseite stellen.
Alternativ zu der Variante mit Mangold kann man nur den Spargel in etwas Öl gardünsten und später gewaschenen Babyspinat zu dem kalten Salat geben.

Derweil die Nudeln bissfest kochen (lieber eher etwas zu weich, bei kalten Nudelsalaten wirken die Nudeln sonst oft zu hart) und kalt abschrecken, abtropfen lassen.

Die Cocktailtomaten vierteln und zusammen mit dem Mais, den Erbsen, den Nudeln, dem Spargel, der Petersilie und dem Schnittlauch in eine große Schüssel geben.

Den Tofu pürieren und mit dem Essig, dem Öl, der Brühe und dem Zitronensaft verrühren. Die Sauce mit Salz, Pfeffer, Curry und Hefeflocken würzen und über die Nudeln geben. Gut durchrühren und vor dem Servieren mindestens ca. 30 Minuten ziehen lassen.

Omnomnom.

Kommentare:

  1. Danke für das tolle Rezept. Das werde ich auf alle Fälle noch in dieser Spargelsaison ausprobieren!
    Herzliche Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, ich hoffe, es schmeckt Dir!
      Lieben Gruß
      Katharina

      Löschen